Über mich

Grüßung, ich bin Susanne

Herzliche Willkommen auf meiner Internetseite

Schön, dass Sie zu mir gefunden haben.

Auf den folgenden Seiten möchte ich mich Ihnen etwas näher bringen.

Beruflich bin ich als Landschaftsarchitektin bei der GWG München angestellt.

Politisch setze ich mich vor Ort im Bezirksausschuss Milbertshofen - Am Hart als Fraktionssprecherin der SPD und speziell für den Bereich Bau & Umwelt ein.

Ich freue mich über Ihre Anregungen und über Ihre Unterstützung.

Viel Spaß auf meinen Seiten

Susanne Schneider-Geyer

Landschaftsarchitektin, bdla, SPD-Fraktionssprecherin im BA 11

Lebenslauf

1976 im mittelfränkischen Altdorf bei Nürnberg geboren, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen.

1993 Ausbildung in Nürnberg zur Groß- und Außenhandelskauffrau

Über den zweiten Bildungsweg an der Berufsoberschule in Neumarkt habe ich mir meinen Traum erfüllt, studieren zu können.

 

1999 Studium an der FH Weihenstephan der Landschaftsarchitektur

 

2005 Eigenes Landschaftsarchitekturbüro - Susanne Geyer - GARTEN- und FREIRAUMplanung, München, das mir bis 2011 viel Erfahrung in meinem Beruf als Landschaftsarchitektin gebracht hat.

 

2009 Mitglied in der Architektenkammer als freie Landschaftsarchitektin.

 

2015 Mitglied im Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, bdla

 

2011 Projektmanagerin für Wind und Photovoltaik bei vento ludens in Jettingen-Scheppach - hier konnte ich einiges für erneuerbare Energien vorwärts bringen: Einige PV-Freiflächen und einen Windpark mit 8 Windenergieanlagen.

 

2013 bin ich wieder nach München gewechselt und habe als Landschaftsarchitektin bei Green City Energy gearbeitet.

 

2016 habe ich als Landschaftsarchitektin bei der GWG München anfangen zu arbeiten, was mir auch heute noch viel Freude bereitet! Ich möchte mit meinem Einsatz den städtischen Wohnungsbau mit anspruchsvollen Außenanlagen vorwärts bringen.

Persönliches

In der Ruhe liegt die Kraft...

In meiner Freizeit bin ich fleißig am Laufen, Radeln, Schwimmen, Segeln, Reisen, Lesen und Kochen.

Ich bin begeisterter Club-Fan (1. FC Nürnberg) und in München habe ich mich für die Roten, für Bayern München entschieden.

 

Jetzt werden viele sagen, das geht ja gar nicht... Oh doch, das geht, denn ein Club zum Leiden reicht :)

In die SPD bin ich 1995 eingetreten, war sozusagen in der Familie vorgegeben.

Meine Oma war schon sozial eingestellt und bei einem Vater, der in der SPD und als Betriebsrat aktiv war, konnte das ja nicht anders laufen.

Auch wenn die SPD in den Umfragen gerade nicht gut dasteht, bin ich immer noch eine überzeugte Rode Sogge, wie es der Franke, oder besser die Fränkin gern sagt. 

Wenn ich mir die Parteiprogramme der anderen Parteien so ansehe, passt die SPD einfach am Besten zu mir!

 

Ja, es gibt Dinge, da bin ich durchaus mal anderer Meinung, aber da kann frau dann eben auch mal aktiv werden und sich dafür einsetzen, dass die eigene Meinung die Meinung der SPD wird - deswegen bin ich vor Ort auch aktiv.

Ökologie, Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind mir ein wichtiges Anliegen. Nicht erst seit Greta Thunberg, die ich übrigens bewundere!

Ich versuche tagtäglich im Kleinen an mir zu arbeiten, wie ich mehr ökologisch, nachhaltig und das Klima schützend, leben kann.

 

Ja, ich sündige auch, ich hoffe aber, dass das immer weniger wird!

Ich selber will auch niemanden vorschreiben, genauso zu leben, wie ich das tu, trotzdem könnte mein Handeln aber andere mit zum Nachdenken bringen und evtl. auch dazu führen, dass Sie zukünftig anders handeln und dann ist wirklich viel getan!

Was mir wichtig ist, ist eine gegenseitige Wertschätzung, egal welcher Partei, welcher Glaubensrichtung man angehört, ob man RadlerIn, FußgängerIn, AutofahrerIn oder ÖPNV NutzerIn ist, wenn jede/r sich an die Regeln hält und umsichtig mit den anderen umgeht kann man Gemeinsam wunderbar miteinander leben!

In diesem Sinne - Gemeinsam und Miteinander.

Susanne